Latein trifft Chemie - ?!

Natürlich gibt es zwischen Latein und Chemie bzw. Physik Verbindungen!

LaCh ProjektBecherglaeserNun ja, nicht allzu viele. Aber manchmal eben schon. Zum Beispiel bei der Betrachtung der antiken Naturphilosophie. Wenn im Lateinunterricht der römische Dichter Lucretius besprochen wird, bietet sich ein gemeinsames Vorgehen der beiden Fächer tatsächlich an.

Und so fand bereits zum zweiten Mal fächerverbindender Unterricht statt, in welchem der Latein-Leistungskurs 13 von Frau Krüger zunächst zentrale Aussagen von Lukrez vorstellte: 

  • Nichts entsteht aus nichts (nullam rem e nihilo gigni),
  • die zwei Prinzipien: Materie und Vakuum (corpora et inane)
  • die gerade Bahn und die Abweichung der Atome (gravitas / deorsum per inane profundum / declinare)

Fasst man diese Ansichten der Atomlehre zusammen, so kommt die epikureische Lehre des Lukrez zu dem Schluss, dass die Götter nicht an der Schöpfung der Welt beteiligt gewesen sein können und man deswegen die Götter nicht fürchten braucht.

Veranschaulicht wurden die nicht immer leicht zu verstehenden Formulierungen des Schriftstellers durch chemische und physikalische Experimente unter Anleitung von Frau Krauß: u. a. die Erzeugung von Unterdruck, die enorme Volumenvergrößerung eines Gemischs durch eine Redoxreaktion, die Entzündung eines mit Wasserstoff gefüllten Ballons.

Lucretius hat vor über 2000 Jahren gelebt und geschrieben, aber etliche Kernaussagen seiner im Sinne des Wortes „antiken“ Vorstellungen über den Aufbau und das Wesen der Natur sind auch heute – im Zeitalter von Weltraumforschung und Teilchenbeschleunigern! – noch immer gültig.

LaCh Projekt Teilnehmer

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.