Kino-Besuch im Koblenzer Apollo-Theater

„Das Leben ist schön“ eröffnet Zehntklässler eine neue historische Perspektive

KINOBESUCH 10erDie zehnten Klassen unseres Gymnasiums besuchten das Koblenzer Kino-Center mit ihren Geschichtslehrern am 24. Januar 2019, um sich mit dem Film „Das Leben ist schön“ methodisch im Unterrichtsfach Geschichte auseinanderzusetzen.


„Darf man ein geschichtlich ernstzunehmendes Thema durch witzige Dialoge und verharmlosende Fantasie entschärfen“, war diesbezüglich die Leitfrage, die sich die knapp 100 Schülerinnen und Schüler anschließend im Geschichtsunterricht stellen mussten. Dass der Film mit dem Hauptdarsteller und Regisseur Roberto Benigni zu Recht im Jahre 1999 den Oscar für den besten fremdsprachigen Film erhielt und mit einigen weiteren europäischen Filmpreisen ausgezeichnet wurde, steht außer Frage. Im Fokus lagen bei dieser Vorstellung allerdings sowohl die hohe Sensibilität, die dieser Film vermittelt als auch die technischen Elemente, wie dieser Film durch schnelle Kameraeinstellungen und ausgewählte Musik versucht, eine gewisse Atmosphäre zu erzeugen, die bereits grundsätzlich in der Brisanz des Themas liegt. Ebenfalls versucht dieser Film sich dem Thema Faschismus und Nationalsozialismus völlig neu zu nähern, ohne dieses zu banalisieren oder respektlos zu wirken. Dem Italiener Roberto Benigni gelang es mit diesem einzigartigen Meisterwerk, einen völlig neuen Blickwinkel auf den Nationalsozialismus, den Zweiten Weltkrieg und den Holocaust zu eröffnen und sorgte mit seinem Kinofilm für einige Diskussionen.
Für alle Beteiligten war es ein imponierendes, z. T. vielleicht sogar emotional berührendes Kino-„Erlebnis“, das Geschichtsunterricht lebendig werden lässt. Gerade bei diesen emotionalen Ereignissen sollte die Wirkung auf die Schülerinnen und Schüler eine Nachhaltigkeit erzeugen, um die bestehenden Werte unserer Gesellschaft nicht als Selbstverständlichkeit hinzunehmen.
Abschließend bleibt noch ein Dank an den Filmtheaterbetrieb Klein GmbH – insbesondere an unseren ehemaligen Schülern Herrn Christian Klein – zu richten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.