Informationsabend „Cybermobbing“

Eine Veranstaltung im Rahmen "Medienkompetenz macht Schule"

medienkompetenzDigitale Medien, insbesondere Internet und Handy, sind außerhalb der Schule ein fester Bestandteil im Leben von Kindern und Jugendlichen. Der kompetente und kritische Umgang mit diesen Medien muss daher ergänzend zu den von dem Gymnasium auf der Karthause angebotenen Präventionsprogrammen ein wichtiges Thema der Erziehung im Elternhaus sein. Um die Eltern möglichst gut zu unterstützen, fand am vergangenen Donnerstag im Rahmen des 10- Punkte - Programmes der Landesregierung „Medienkompetenz macht Schule“ ein Informationsabend für die Eltern der 7. Jahrgangsstufe statt. 

Herr Schmittbetz konnte von Frau Caesar in Zusammenarbeit mit Herrn Babucke und Mittelstufenleiter Dr. Hitzel als Referent gewonnen werden. Er zeigte neben finanziellen auch die emotionalen Gefahren auf, welche die unkontrollierte Nutzung von sozialen Netzwerken mit sich bringen kann: Die ständige Erreichbarkeit und der Austausch kann zu Cybermobbing führen. Die betroffenen Kinder scheuen sich meist, ihren Eltern von solchen Anfeindungen zu berichten und ertragen ihr Schicksal meist schweigend. Herr Schmittbetz legte den Eltern nahe, sich mit den technischen Möglichkeiten vertraut zu machen, ein offenes Ohr für die Sorgen der Kinder zu haben und ihre Kommunikationswege regelmäßig zu überprüfen. Als Symptome für Cybermobbing nannte er u.a. Übellaunigkeit, Übermüdung, abfallende schulische Leistungen, Isolation. Elternhaus und Schule müssen demnach eng zusammenarbeiten und offen kommunizieren, um rechtzeitig handeln zu können. Herr Schmittbetz stellte der Schule auch seine Präsentation zur Verfügung, die auch eine Liste mit zahlreichen nützlichen Internetadressen für die weitere Recherche beinhaltet. Herr Babucke, Herr Hitzel sowie die Klassenlehrer der 7. Klasse standen den Eltern für weitere Fragen zur Verfügung. Herr Babucke bat dabei für mehr Verständnis und Unterstützung des strikten Handyverbotes am Gymnasium auf der Karthause, da dieses auch einen Schutz für unsere Schüler darstellt. Herr Link empfahl, den Film „Homevideo“ (2011, Kilian Riedhof ) zu Hause zu schauen, um darüber mit den Kindern ins Gespräch zu kommen. Das Gymnasium auf der Karthause bedankt sich sehr herzlich bei Herrn Schmittbetz für den informativen und inspirierenden Vortrag.

Vortrag

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.