Bilingualer Unterricht

Das Gymnasium auf der Karthause bietet seit dem Schuljahr 2009/2010 sehr erfolgreich einen bilingualen Zweig Englisch an. Dabei wird ab der 7. Jahrgangsstufe mindestens ein Sachfach bilingual unterrichtet. Bisher war es uns sogar in jedem Schuljahr möglich, zwei bilinguale Fächer pro Jahrgangsstufe anzubieten. Seit dem Schuljahr 2013/2014 haben wir auch einen bilingualen Grundkurs in der MSS eingerichtet und die ersten Schülerinnen und Schüler absolvierten im Jahr 2016 ihr Abitur mit einer bilingualen mündlichen Abiturprüfung.

Vorteile des bilingualen Unterrichts

Die Globalisierung der Wirtschaft, der Kommunikation und der Technologie sowie die  zunehmende Mobilität haben Englisch zu einer der wichtigsten Sprachen gemacht. Der bilinguale Unterricht erwirkt eine deutliche Verbesserung der kommunikativen Fähigkeiten in der englischen Sprache. Der aktive Gebrauch der Fremdsprache wird selbstverständlich – ein wichtiges Kriterium für den außerschulischen Umgang mit der Weltsprache Englisch. Nicht nur in der fremdsprachlichen Alltagskommunikation, sondern auch in der technischen und wissenschaftlichen Arbeit im Beruf oder an der Universität wird Englisch mehr und mehr zur allgemeingültigen und verwendeten Sprache.

Ziele des bilingualen Unterrichts

  • Steigerung der Kommunikationsfähigkeit
  • Bewusstsein über eigene und fremde Kultur (interkulturelles Lernen)
  • wachsende Bereitschaft zur Verwendung der Fremdsprache
  • Steigerung des Sprachbewusstseins (auch in der Muttersprache)
  • verbessertes Ausdrucksvermögen
  • Befähigung zu Themen aus Geschichte, Geographie und Natur in der Fremdsprache Stellung zu nehmen
  • erleichterter Zugang zu integrierten deutsch-englischen Studiengängen
  • zusätzliche Qualifikation für die spätere Berufslaufbahn

Struktur

Übersicht über den Bilingualen Zweig

Bilingualer Vorkurs Englisch in den Klassenstufen 5 und 6 

In diesen Klassenstufen wird der Sprachunterricht in zwei Klassen um einen ein- bis zweistündigen Vorkurs ergänzt. Dieser bereitet die Schüler und Schülerinnen auf die Anforderungen in der bilingualen Klasse vor.

Bilingualer Unterricht in den Klassenstufen 7 bis 10

In den Klassenstufen 7 bis 10 bieten wir zurzeit jeweils zwei Sachfächer bilingual an. Dabei ist eines der beiden Fächer immer Geschichte, Erdkunde oder Sozialkunde. In den Jahrgangsstufen 7 bis 9 ist ein weiteres Fach aus dem mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich. Der bilinguale Unterricht orientiert sich ganz an den Inhalten und Richtlinien für das Sachfach, integriert aber nach Möglichkeit Bezüge zu englischsprachigen Ländern. Der bilinguale Sachfachunterricht wird um eine zusätzliche Stunde erweitert. 

Die Leistungsmessung richtet sich nach den Anforderungen des Sachfachs. Das Zeugnis erhält einen Vermerk, welche Fächer bilingual unterrichtet wurden. 

Über ein Ausscheiden aus dem bilingualen Zug vor Ende der Klassenstufe 10 kann nur in begründeten Ausnahmefällen zum Schuljahresende entschieden werden. 

Nach Möglichkeit ist das Ziel der Klassenfahrt im achten Schuljahr der englischsprachige Raum.

Am Ende der Mittelstufe erhalten die Schülerinnen und Schüler ein Zertifikat, welches ihnen die Teilnahme am bilingualen Zweig bescheinigt.

Bilingualer Unterricht in der MSS

Nach der Jahrgangsstufe 10 haben die Schülerinnen und Schüler, die den bilingualen Zweig besucht haben, die Möglichkeit, einen bilingualen Grundkurs Gemeinschaftskunde zu besuchen. Dieser dreistündige Kurs ergänzt entweder einen Leistungs- oder einen weiteren Grundkurs Gemeinschaftskunde. Der bilinguale Grundkurs findet auf Englisch statt und beinhaltet die Fächer Geschichte, Erdkunde und Sozialkunde. Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, eine verpflichtende oder freiwillige mündliche Abiturprüfung im bilingualen Grundkurs abzulegen. Als besondere Auszeichnung erhalten die Schülerinnen und Schüler ein Zertifikat, welches ihre Leistungen im bilingualen Zug ausweist.

Übersicht bilinguale mündliche Prüfungen nach Fächerkombinationen

Kriterien zur Aufnahme in den bilingualen Zweig

Schüler und Schülerinnen, die in den Klassenstufen 5 und 6 Sprachbegabung, ein hohes Leistungsvermögen sowie eine hohe Lernbereitschaft zeigen, können in den bilingualen Zweig aufgenommen werden. Wie von allen anderen Schülern und Schülerinnen erwarten wir auch von denen in der zukünftigen bilingualen Klasse Teamfähigkeit, kooperatives Verhalten und Einsatz für die (Klassen-) Gemeinschaft. Über die Aufnahme in den bilingualen Zweig entscheidet der Schulleiter nach Antrag der Eltern und Anhörung der Klassenkonferenz.

Zum Weiterlesen

  • M. Wildhage u. E. Otten (Hrsg.): Praxis des bilingualen Unterrichts, Berlin 2003
  • Power-Point-Information vom Elternabend am 14.03.2017
Fachzeitschriften
  • R. Freudenstein. „Fremdsprachenunterricht im Wandel der Zeiten.“ In: Praxis des Neusprachlichen Unterrichts. 1/2003, S. 4 – 10.
  • Inez De Florio-Hansen. „Inhaltsbasiertes Fremdsprachenlernen – Bilingualer Unterricht auf dem Prüfstand.“ In: Praxis des Neusprachlichen Unterrichts. 1/2003, S. 11-19.
  • Der Fremdsprachliche Unterricht, 11/2005 (Themenheft: Bilingualer Unterricht)
Bildungsserver Rheinland-Pfalz

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.