Ein herzliches Willkommen an unsere neuen Fünftklässler! 

BildEinschulung2019kleinIn dieser Woche wurden in einer festlichen Einschulungsfeier 94 Schülerinnen und Schüler in die neuen fünften Klassen des Gymnasiums auf der Karthause aufgenommen. Die Leiterin der Orientierungsstufe Frau Pott und der stellvertretende Schulleiter Herr Zerwes begrüßten die Neuankömmlinge herzlich und stellten ihnen ihre Klassenlehrer sowie die Paten aus der 11. Jahrgangsstufe vor. Die Feierlichkeiten wurden von zwei Chören unter der Leitung von Herrn Kranz und Herrn Spiegelmacher begleitet. Wir wünschen allen Fünftklässlern einen guten Start in unserer Schulgemeinschaft!

Einschulungsfeier für die neuen Fünftklässler

BildGymnasiumaufderKarthauseGebäudekleinAm Dienstag, dem 13. August 2019, begrüßen wir am Gymnasium auf der Karthause unsere neuen Fünftklässler. Der Tag beginnt für die neuen Schülerinnen und Schüler um 11 Uhr in der Aula mit einer kleinen Begrüßungsfeier, zu der auch die Familien herzlich eingeladen sind. Während die Eltern im Anschluss an die Feier in der Aula wichtige Informationen zum Schulleben auf der Karthause erhalten, gehen die Kinder mit den neuen Klassenlehrern und den Patenschülern in die Klassenräume. Der erste Schultag endet zwischen 12.30 und 13.00 Uhr.

Herzlich willkommen zum Schuljahr 2019/20

Regelungen für den 1. Schultag!

17 Fassade Gebäude Gymnasium Karthause 16.08.2017 100kBAbläufe am 1. Schultag:

Für die Klassen 6 - 10 sowie MSS 12 - 13 findet in den ersten beiden Stunden eine Klassenleiterstunde statt. Die Schulbücher der Schulbuchausleihe werden in diesem Rahmen ausgegeben. Die Raumvergabe erfolgt gemäß Aushang! Danach findet Unterricht nach Plan statt.  

Die Jgst. MSS 11 trifft sich um 08:00 Uhr in der Aula! Nach einer kurzen Einführungsveranstaltung  treffen sich diese SchülerInnnen bis einschließlich der 3. Stunde mit ihrem Stammkursleiter.  Danach findet Unterricht nach Plan statt.

Der Unterricht für alle SchülerInnen endet um 13:05 Uhr.  

Die Schulgemeinschaft wünscht allen Karthäusern einen guten Start in das neue Schuljahr!

Exkursion nach Metz

Metz 2019 2Am 26.06.19 besuchten die Französischkurse der 6. Klassen sowie mehrere Schülerinnen und Schüler der Oberstufe in Begleitung von Frau Harsigny, Frau Frintrop, Herrn Link und Herrn Göderz die lothringische Stadt Metz.
Eine Stadtrallye lud insbesondere die Orientierungsstufenschüler/innen dazu ein, ihre im Unterricht erworbenen Französischkenntnisse im Gespräch mit „echten Franzosen“ gewinnbringend anzuwenden. Zudem standen kulturelle Besonderheiten von Metz ebenso auf der Tagesordnung wie eine Erkundung der Stadt in Kleingruppen.
Trotz der sommerlichen Temperaturen haben alle Gruppen ihre Aufgaben erfolgreich gelöst und interessante Einblicke in die französische Lebensart erhalten.

Die Wander-AG

Wander AG 3Am 14.06.2019 war es mal wieder Zeit für die Wander-AG. Diesmal handelte es sich nicht um eine große Exkursion, sondern um das Abschlussgrillen an der Mosel, also um einen gemütlichen Grill-Nachmittag. Nach der Schule trafen wir uns alle, eine kleine Gruppe von Schülern rund um Frau Willems, in der Nähe des Bahnhofs von Moselweiß. Von dort aus machten wir uns auf den Weg zur Grillwiese. Bei strahlendem Sonnenschein wanderten wir in Richtung Güls. Wir überquerten die Mosel über eine Eisenbahnbrücke und gingen anschließend am Ufer der Mosel entlang. Unterwegs unterhielten wir uns über Geschichte und unsere Pläne für den Sommer. An der Grillwiese angekommen, erwartete uns bereits Herr Strub, der seinen portablen Grill bereits aufgebaut hatte. Zu Essen gab es unter anderem Würstchen und Steaks, aber auch Grillkäse, Gemüse und Krautsalat. Wir unterhielten uns lange bis wir am Abend das Grillfeuer löschten und aufräumten. Von dort aus wanderten wir dann zurück in Richtung Moselweiß. Insgesamt war es ein Nachmittag, der jedem von uns Spaß gemacht hat und an dem jeder von uns sofort wieder teilnehmen würde.

RömerhelmLateinschüler der 6. Jahrgangsstufe am „caput limitis“

Karthäuser besuchen die Römerwelt in Rheinbrohl

Am Mittwoch, 26.06.2019, begaben sich knapp 30 Schülerinnen und Schüler auf die Spuren der Römer am Rhein und besuchten den „caput limitis“, den Beginn des Obergermanischen Limes. Diese Exkursion war einerseits wegen des regionalen historischen Zusammenhangs informativ, da man sehr viel über  die Römer im Rheinland erfahren konnte.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen